Zusammenfassung

  Vorangehende Seite Nächste Seite Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt!  

Der normalerweise in Anspruch genommene Begründungszusammenhang für die Definition der Thermodynamischen Temperatur als Universelles Thermisches Potential ist nicht tragfähig. Die folgende Ansammlung kritischer Annahmen und gescheiterter Beweise sind ein einziges Plädoyer, alle Versuche aufzugeben, Entropie aus ihrer intensiven Größe abzuleiten, und stattdessen jede Gelegenheit beim Schopf zu ergreifen, Entropie direkt zu messen:

Das „carnotsche Thermometer“, welches die Skala der Thermodynamischen Temperatur darstellen soll, beruht auf dem Einsatz fiktiver reiner Entropie-Reservoire.
Die „Elementarannahme“, aus der sich der universell gültige Algorithmus zur Berechnung der Thermodynamischen Temperatur ergeben soll, ist ungewiss, weil ihr Beweis mit Hilfe des „Zweiten Hauptsatzes“ daran scheitert, dass dieser selbst nicht verifiziert werden kann.
Eine „Thermodynamische Temperatur“ lässt sich nur dann direkt aus thermischen Pensa berechnen, wenn Entropiemengen, die durch einen carnotschen Kreisprozess verschoben werden, als invariant angenommen werden dürfen, Entropie mithin eine Erhaltungsgröße sein muss.
Am Ende scheitert die Ableitung der Thermodynamischen Temperatur allein daran, dass die Wärmebilanzen, aus denen sie sich berechnen lassen soll, in Unkenntnis der Entropie gar nicht ermittelt werden können.
All diese „Merkwürdigkeiten“ fließen natürlich 1:1 in die Definition der Entropie ein, die sich in einem weiteren Schritt aus einer Verallgemeinerung der Definition der Thermodynamischen Temperatur ergeben soll, was scheitern muss, wenn Änderungen peripherer Impuls-Inventare nicht gebührend berücksichtigt werden.

Die Abbildung (6.5) verdeutlicht das ideale Schema der Beweisschritte, die zugunsten eines einzigen Ziels aneinandergereiht werden, nämlich die Existenz eines Universellen Thermischen Potentials herauszuarbeiten. Abbildung (6.6) fasst die Fallstricke zusammen, deretwegen das Beweisschema am Ende zerbrechen muss.