Entropie

  Vorangehende Seite Nächste Seite  

Die kürzeste Kritik an der aktuellen Entropie-Definition lautete so: Anstatt zur Bestimmung der Entropie eines Systems

dieses aus einem willkürlich gewählten Anfangszustand in den jeweiligen Zustand des Systems durch eine Folge von Gleichgewichtszuständen zu überführen, die hierbei schrittweise zu- bzw. abgeführte Wärme dQ zu bestimmen, letztere durch die erst bei dieser Gelegenheit zu definierende „absolute Temperatur“ T zu dividieren und sämtliche Quotienten addieren [Sommerfeld 1977, 5]

sollte man

die Dichte der Entropiequanten des Systems bestimmen.