Begriffsbildung

  Vorangehende Seite Nächste Seite Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt!  

Die Tabelle (5.7) fasst Einträge im Glossar für die Wärmelehre zusammen, die auf Temperaturen bezogen sind. In Anbetracht der historisch gewachsenen Verflechtung zwischen Absoluter bzw. Thermodynamischer Temperatur mit dem thermischen Potential empfiehlt es sich, einen unbelasteten Namen für deren zukünftige Ersatzgröße der Thermodynamischen Temperatur im Internationalen Größensystem (ISQ) zu wählen. Unprätentiös und aussagekräftig ist in Anlehnung an die Begriffsbildung für die verschiedenen Zeiten der Name „Koordinierte Temperatur“ und wird deshalb auch hier verwendet.

 

Begriffe

Erläuterung

Absolute Temperatur

Synonym für die „Thermodynamische Temperatur“ mit dem zusätzlichen sprachlichen Hinweis, dass sie eine Verhältnisskala beinhaltet, deren Nullpunkt im Unterschied zur Celsius-Skala (als Intervallskala) unwillkürlich gegeben ist.

Gastemperatur

Werte der durch die Universelle Gaskonstante skalierten Temperaturfunktion des Idealen Gases; evtl. einschließlich gewisser Randbedingungen, damit sich ihre Werte direkt aus einer der beiden veränderlichen Variablen (Druck, Volumen) ergeben.

Koordinierte Temperatur

Gemäß ITS-90 etc. vereinbarte Temperatur, die die Thermodynamische Temperaturals Basis-Größe ablösen kann, wenn die Entropie als Basis-Größe eingeführt wird und das thermische Potential damit als abgeleitete Größe auftreten muss.

Lichtgastemperatur

Werte der durch eine Lichtgaskonstante skalierten Temperaturfunktion der Hohlraumstrahlung.

Temperatur

Größenwert einer Temperaturfunktion

Thermodynamische Temperatur

Anzeigewert des carnotschen Thermometers.

Universelle Temperatur

Größenwert einer Temperaturfunktion, die sich auf beliebige Systeme anwenden lässt.

Tabelle 5.7: Einträge im Glossar, die auf Temperaturen bezogen sind.