Entropieerhaltung

  Vorangehende Seite Nächste Seite Für die Druckfunktion wird JavaScript benötigt!  

Die Natur des Fließgleichgewichtes zwischen Vernichten und Erzeugen einer quellfähigen Größe lässt sich im Lichte ihrer Quantisierung vorbildlich erklären. Das sollte nun umgehend die Frage aufwerfen, ob die allen Schlussfolgerungen zugrundegelegte Erhaltungseigenschaft der Entropie ebenfalls auf einem Fließgleichgewicht beruht oder ob sie als Substanz in keinerlei Umwandlungen einbezogen ist.

Da sich im Falle eines Fließgleichgewichts Entropie(teilchen) sowohl erzeugt als auch vernichtet werden und es dann nur eine Frage der Randbedingung wäre, die Entropie eines thermisch isolierten Systems auch absenken zu können, würde man sich nach landläufiger Meinung schnell in unauflösbare Widersprüche mit bestimmten Folgerungen aus dem „Zweiten Hauptsatz“ verwickeln.

Da diese keinen Bestand haben, darf man diese Überlegungen getrost zu Ende führen und deshalb versuchen, die Quanten der Entropie zu identifizieren.